Vortrag "Herbst des Barock" - Joseph Degenhart, Leben und Werk

Im Rahmen der großen Sommerausstellung „Das Gesetz der Harmonie – Klassizistische Maler im Außerfern wird Klaus Wankmiller am Donnerstag, den 6. Oktober 2022, um 19 Uhr im Museum im Grünen Haus in Reutte einen Vortrag über den Maler Joseph Degenhart halten. Von diesem Künstler sind Originalwerke ausgestellt, die nur selten öffentlich zu sehen sind. Interessierte haben vor dem Vortrag bereits um 17:30 Uhr die Möglichkeit an einer Kuratorenführung teilzunehmen.

Joseph Degenhart ist ein Übergangsmaler vom Barock bzw. Rokoko zum Klassizismus. Diese Epoche nennt man deshalb gerne „Herbst des Barock“. Lange Zeit wurde 1746 als Geburtsjahr von Joseph Degenhart angegeben. Im Taufregister der Pfarre Telfs findet sich allerdings ein entsprechender Eintrag vom 11. März 1745, der diese Aussage berichtigt. Der junge Künstler lernte höchstwahrscheinlich bei Josef Anton Puellacher. Sein Werk ist allerdings auch von Johann Evangelist Holzer beeinflusst. Aus den beiden Ehen des Malers gingen insgesamt sechs Kinder hervor. Leider wissen wir nicht, warum er Aufträge im Lechtal erhielt. Waren es Handwerker, die er bei einer Baustelle kennengelernt hatte und die ihn dorthin lockten? Anscheinend war man mit seiner Arbeit zufrieden, weshalb man heute noch Werke von ihm aus Hausfassaden und in der Kirche von Hägerau bewundern kann. Degenhart starb am 23. Oktober 1801 in Telfs.

Ort: Museum im Grünen Haus, Reutte

Zurück